ÜBER MARKUS

ALLES ÜBER MARKUS
Beruf und Studium
Markus Weise, Jahrgang 1983, absolvierte eine handwerkliche Ausbildung zum Tischler. Im Anschluss besuchte er die Fachoberschule für Gestaltung mit Schwerpunkt „Bühnenbilddesign“. Nach zwei Semestern Studium „Holzingenieurwesen“ an der Fachhochschule Hildesheim wechselte er im Wintersemester 2005/2006 an die Leibniz Universität Hannover, wo er im Studiengang „Technical Education“ und „Lehramt an berufsbildenden Schulen“ „Holztechnik“ und „Sonderpädagogik an berufsbildenden Schulen“ studierte. 2009 wurde ihm der Hochschulgrad „Bachelor of Science“ und 2011 der „Master of Education“ verliehen. Sein Referendariat absolvierte er erfolgreich mit dem zweiten Staatsexamen an der BBS II Delmenhorst Kerschensteiner – Schule, wo er bis heute als Lehrer arbeitet. Während des Vorbereitungsdienstes legte er außerdem die Prüfungen für die Zusatzqualifikationen „Interkulturelle Bildung“ sowie „Geschichtliche Bildung am beruflichen Gymnasium“ ab.
Theateranfänge
Dem Theater ist Weise seit 1992 verbunden. Unter professioneller Leitung spielte er „Theater von Kindern für Kinder“. 2001 wurde er Mitglied beim Niederdeutschen Theater Delmenhorst (NTD), bei dem er neben dem Bühnenbildentwurf auch als Schauspieler agiert. Zu seinen bisherigen Arbeiten beim Niederdeutschen Theater Delmenhorst zählen u. a. die Bühnenbilder von „Charleys Tante“ (Brandon Thomas, 2004), „De möblierte Herr“ (Werner Schubert, 2006), „Sex nah Stünnenplan“ (Ray Cooney, 2012) sowie das mit dem zweiten Willy-Beutz Schauspielpreis ausgezeichnete Stück „Bottervagels sünd free“ (Leonard Gershe, 2006). Für die Freilichtproduktion „Edo Wiemken – Der Friesenhäuptling“, am Dangaster Deich 2008, gestaltete er ebenfalls die große Kulisse des mittelalterlichen Dorfes. Als Schauspieler spielte er bis 2019 beim Niederdeutschen Theater Delmenhorst u. a. Rollen in „Hartklabastern (Karl Wittlinger, 2001), „Dat Stück Land“ (John B. Keane, 2002), „Afschoben“ (Felix Mitterer, 2004), „Oh, düsse Öllern“ (Alfonso Paso, 2007), „Anna, dat Goldstück“ (Marc Camoletti, 2009) oder „Wat is mit Lisa?“ (Robert Thomas, 2013, 3. Preis Willy – Beutz – Preis).
Professionelles Theater
Im Bremer Waldau Theater spielte Weise in „De allerleste Tango“ (Bernhard Fathman, 2010) und „Veer sünd dree toveel in´t Bett“ (Frank Pinkus und Frank Walsh, 2011) mit. Bei der Freilichtbühne Lilienthal verkörperte Weise im Sommer 2012 in „Otello darf nicht platzen“ den „Pagen“. Im Sommer 2013 ist er dort in der Produktion „La Cage aux Folles – Ein Käfig voller Narren“ (Harvey Fierstein) in der Rolle des „Jacob“ zu sehen gewesen. Seit der Spielzeit 2013/ 2014 spielt Weise den „Eroll“ in der Erfolgskomödie „Männerhort – Een Platz vör Keerls“ am Staatstheater Oldenburg (Niederdeutsches Schauspiel, August - Hinrichs - Bühne). Diverse Kleindarstellerrollen im Fernsehen kann Weise ebenfalls zu seinen Referenzen zählen (u. a. „Tatort“, „Richter Alexander Hold“, „Terra X“ oder „Großstadtrevier“). In der Sommerkomödie „Scharfe Brise – Die Rettungsschwimmer vom Tittisee“ spielte Markus am Packhaustheater im Schnoor, auf dem Theaterschiff Lübeck, an der Komödie Kassel und Komödie Bielefeld. In „Landeier 2 – jetzt geht´s zum Scheunenfest“ stellte Markus den Jungbauern „Jan“ am Packhaustheater im Schnoor und an der Komödie Bielefeld dar. Zuletzt war er auf dem Theaterschiff Bremen in der Schlagerrevue „Hitparade“ sowie dem Solo-Stück „Hi Dad“ zu sehen. Seit der Spielzeit 2021/2022 gehört er zum festen Ensemblemitglied vom "Boulevardtheater Bremen".
Regie, Moderation und Radio
2011 inszenierte Markus Weise erstmals mit Dirk Wieting beim Niederdeutschen Theater Delmenhorst („De Balkonhüppers“). 2012 folgten zwei weitere Inszenierungen: „Sex nah Stünnenplan“ und „Allens op Krankenschien“ (Ray Cooney). Bei der Niederdeutschen Bühne Varel inszenierte Weise 2014 die Erfolgskomödie „Landeier – Buern söökt Froons“ (Frederik Holtkamp). Im Herbst 2014 war er erstmals für die Regie eines Weihnachtsmärchens verantwortlich. Bei der Niederdeutschen Bühne Brake inszenierte er „Das Dschungelbuch“ in der Bühnenversion von Frank Pinkus. Das Stadttheater Bremerhaven, Niederdeutsche Bühne Waterkant verpflichtete Markus Weise für die Spielzeit 2015/ 2016 in der er Frank Grupes „Döör an Döör ´nanner“ inszeniert. An der „Krimödie Hamburg“ inszenierte er die Komödie "Scharfe Brise - Die Rettungsschwimmer vom Tittisee". Im Bremer Europahafen führte Markus viele Jahre als Hafenarbeiter „Fiete Hansen“ durch den Bremer Europahafen. Markus moderierte seit 2014 regelmäßig den „Comedy Club Delmenhorst“ und führte zwei Jahre durch die Rock´n´Roll Show der Bremer Band „The Rascals“. Seit 2019 arbeitet er wöchentlich als plattdeutscher Nachrichtensprecher bei Radio Bremen, (Bremen Eins). 2021 hat Markus beim Hörspiel von Dirk Böhling „Denk mal, wer Du denn?“ mitgewirkt. Weiterhin hat Markus diverse Radiowerbespots gesprochen.
Fernsehen, Humor, Witzerekord und Autor
1998 entdeckte Weise seine Kunst zur Komik und ist seitdem vielfach Gast in Hörfunk- und TV-Sendungen gewesen und mit eigenem Bühnenprogramm auf Geburtstagen, Hochzeiten und Karnevalssitzungen deutschlandweit aufgetreten. U. a. erreichte er 2008 im Finale der Pro7 Castingshow „Bully sucht die starken Männer“ in der Rolle des „Gorm“ den zweiten Platz. Bei „Verstehen Sie Spaß“ und „Lachen und Stimmung aus Lüders Krug“ durfte Weise Auszüge aus seinen Programmen darbieten. 2012 holte er den Guinness – Weltrekord „Die meisten Witze in 60 Sekunden“ mit 21 Witzen nach Deutschland (RTL II). Diesen Titel hatte er bis Juni 2014 inne. Am 5. November 2015 holte er den Rekord mit 33 Witzen in einer Minute wieder nach Deutschland zurück. Als Teilnehmer der „Plattdeutschen Autorenwerkstatt“ (Karl Mahnke Theaterverlage) konnte Weise niederdeutsche Übersetzungen im Theaterverlag Mahnke veröffentlichen: „Machos op Ies“ (Karaoke-Komödie von Christian Kühn, UA: 20.05.2011, Comödie Dresden) und „Fro Müller mutt weg“ (Schau-spiel von Lutz Hübner, UA: 22.01.2010, Staatsschauspiel Dresden). Außerdem übersetzte er „Happy“ (Beziehungsdrama von Doris Dörrie) und „Die Eintagsehe“ (Schwank von Franz Seitz und Josef Berger) ins Niederdeutsche. Für die Komödie Bremen im Packhaustheater schrieb Markus im Herbst 2021 die Bühnenversion des Filmes "Fischer sucht Frau".
Clown, Klinikclown und Humorberatung
Seine Theaterarbeit ergänzte Markus Weise durch Seminare des Niederdeutschen Bühnenbundes Niedersachsen – Bremen (z. B. Seminar: „Dramaturgieseminar für niederdeutsche Bühnen und Theater“, „Bühnenkampf, von der Ohrfeige zur Schlägerei“, „Spielleitung und Regie für Fortgeschrittene – Schwierigkeiten, Chancen, Spielwege“ oder „Atmung und Sprechen“). Die Fortbildung „Theaterpädagogik“ beendete Markus Weise im Dezember 2012 am Theaterpädagogischen Zentrum der Emsländischen Landschaft e.V.. Das Niedersächsische Landesinstitut für schulische Qualitätsentwicklung verlieh Weise 2013 das Zertifikat „Darstellendes Spiel“, um das Fach zu unterrichten. Von Mai 2013 bis Dezember 2016 professionalisiert Weise sein komödiantisches Talent und absolviert an der staatlich anerkannten Berufsfachschule für Clowntheater & Komik, TuT - Schule für Tanz, Clown & Theater, Hannover, die Ausbildung zum „Darsteller für Clowntheater und Komik“ mit Auszeichnung. Auch hier ergänzt er die Ausbildung durch verschiedene Workshops zu unterschiedlichen Themen (z.B. „Fooling“ oder „Bouffon - Spielspaß mit dem Grotesken und Hässlichen“). 2017 absolvierte er die Weiterbildung zum "Klinikclown". Als Mitglied des Vereins „HumorCare e.V. Deutschland - Österreich“ informiert Weise über das aktuelle Geschehen in den Bereichen therapeutischer Humor (einschließlich Humorberatung und Coaching), Gelotologie (Lachforschung) und Humorforschung. Zurzeit absolviert er die Ausbildung zum zertifizierter „Humorberater (HCDA)“.
Voriger
Nächster
maskworld.com - Der Online-Shop für Kostüme

NEUIGKEITEN

SCHAUSPIELER

MARKUS AUF DER BÜHNE
Name: Markus Weise
Geboren: 18. Juni 1983 in Delmenhorst, Niedersachsen
Wohnort: Delmenhorst
Größe: 186 cm
Konfektion: 98
Ausbildung: TuT - Schule für Tanz, Clown & Theater, Hannover (2013- 2016) div. Seminare über den Niederdeutschen Bühnenbund Niedersachsen-Bremen
Stimmlage: Hoher Bariton
Besondere Fähigkeiten: Comedy, Parodien, Dialekte, Gitarre, Saxophon, Ukulele

THEATERENGAGEMENTS

Jahr Titel Autor Rolle Regie Theater
2022 Männer allein zu Haus Mats Krämer Paul Kay Kruppa Weyher Theater
2022 Ich will ein Kind von Dir Frank Pinkus und Kay Kruppa Sascha Marc Gelhardt Boulevardtheater Bremen
2021 - 2022 Die Feuerzangenbowle Heinrich Spoerl von Wilfried Schröder Bankier Etzel und Schulleiter Knauer („Zeus“) Frank Pinkus Boulevardtheater Bremen
2021 Kalender Boys Frank Pinkus und Kay Kruppa Rudi Kay Kruppa Boulevardtheater Bremen
2021 Und immer wieder zahlt das Amt Michael Cooney Mr. Forbright Kay Kruppa Boulevardtheater Bremen
2021 Der Räuber Hotzeplotz Ottfried Preußler Kasper Johannes Mitternacht Stars for Kids e.V.
2021 - 2022 Sonne, Sand und Sylt Frank Pinkus und Kay Kruppa Volker Frank Pinkus und Kay Kruppa Weyher Theater
2019 - 2021 Wetten, dass…? Marcus Rudolph Heiner (Thommy) William Danne Theaterschiff Bremen, Komödie Bielefeld und Komödie Kassel
2019 Hi Dad! Hilfe. Endlich Papa. (Solostück) Bjarni Haukur Thorsson Tom Marco Linke Theaterschiff Bremen, Komödie Bielefeld, Komödie Kassel und Theaterschiff Lübeck
2017 - 2019 Scharfe Brise - Die Rettungsschwimmer vom Tittisee Christian Kühn Patrick Oliver Geilhardt Komödie Bielefeld, Komödie Kassel, Theaterschiff Lübeck und Komödie Bremen im Packhaustheater
2019 Scharfe Brise - Die Rettungsschwimmer vom Tittisee Christian Kühn Patrick Markus Weise Krimödie Hamburg
2018 - 2020 Hitparade Kurt Blumental Reiner Craig Simmons Theaterschiff Bremen
2017 Landeier 2 Marco Linke Jan David Wehle Komödie Bielefeld und Komödie Bremen im Packhaustheater
2017 Bett un Fröhstück Konrad Hansen Klaus Harder René Schack Niederdeutsches Theater Delmenhorst
2016 Kasimir un Karoline Ödön von Horváth Schürzinger Ekat Cordes Oldenburgisches Staatstheater (Niederdt. Schauspiel), August Hinrichs Bühne
2014 - 2018 Männerhort – Een Platz för Keerls Kristof Magnusson Eroll Michael Uhl Oldenburgisches Staatstheater (Niederdt. Schauspiel), August Hinrichs Bühne
2013 Wat is mit Lisa? Robert Thomas Michael Kollmann Ulrich Herold Niederdeutsches Theater Delmenhorst
2013 La cage aux folles - Ein Käfig voller Narren Harvey Fierstein Jacob Bernd Poppe Freilichtbühne Lilienthal
2013 Mannslüüd sünd wat wunnerbores Angelika Bartram Dr. Giesbert Wiese Marion Rose und Heinrich Caspers Niederdeutsches Theater Delmenhorst
2012 Otello darf nicht platzen Ken Ludwig Page Bernd Poppe Freilichtbühne Lilienthal
2009 - 2017 „KajütenTörn“ - Führung durch den Speicher 1 des Europahafens, Bremen Markus Weise Fiete Hansen Markus Weise (und Oliver Behnecke) ÜberseeTörn uG
2012 Sex nah Stünnenplan (orig.: Leev nah Stünnen-plan) Ray Cooney Norbert Engel Dirk Wieting und Markus Weise Niederdeutsches Theater Delmenhorst
2011 Veer sünd dree toveel in´t Bett Frank Pinkus und Nick Walsh Stefan Heymann Nina Arena Waldau Theater, Bremen (Theater der Kulturen gGmbH)
2010 De Stratenkavalier Hans Gnat und Jan Harrjes Harry Gruber Marion Rose und Heinrich Caspers Niederdeutsches Theater Delmenhorst
2010 De allerleste Tango Bernhard Fathmann Dirk Grote Nina Arena Waldau Theater, Bremen (Theater der Kulturen gGmbH)
2009 Anna, dat Goldtück Marc Camoletti Robert Heino Brackhahn Niederdeutsches Theater Delmenhorst
2007 Oh, düsse Öllern Alfonso Paso Volker Johannsen Marion Rose und Heinrich Caspers Niederdeutsches Theater Delmenhorst
2005 Veer sünd dree toveel in´t Bett Frank Pinkus und Nick Walsh Ulf Hamacher Marion Rose und Heinrich Caspers Niederdeutsches Theater Delmenhorst
2005 Inkognito (orig. Peter kummt inkognito) Rinje Bernd Behrens Peter Frese Heino Brackhahn Niederdeutsches Theater Delmenhorst
2004 Afschoben (orig.: Keen Platz för Idioten) Felix Mitterer Berni Thomas Willberger Niederdeutsches Theater Delmenhorst
2003 Leben un leben laten Horst Pillau Dieter Warnke Wolfgang Rostock Niederdeutsches Theater Delmenhorst
2003 Övermoot deit nienich goot Hans E. Jürgensen Karl-Ludwig Fiebelkorn Harro Albers Niederdeutsches Theater Delmenhorst
2002 Dat Stück Land John B. Keane Thomas Kröger Thomas Willberger Niederdeutsches Theater Delmenhorst
2001 Hartklabastern Karl Wittlinger Zivi Gerhard Heino Brackhahn Niederdeutsches Theater Delmenhorst
Jahrgang Foto erstellt von Racool_studio – de.freepik.com

REGISSEUR

MARKUS HINTER DEN KULISSEN

Am Theaterpädagogischen Zentrum der Emsländischen Landschaft e.V. in Lingen durchlief Markus die Fortbildung “Theaterpädagogik”. Hier absolvierte er die Module “Miteinander ins Spiel kommen”, “Grundlagen des Szenischen Spiels 1 bis 3”, “Spielleitung 1 bis 3” sowie “Unterrichtspraxis 1 und 2”. Außerdem hat er die Bereiche “Tanz Theater”, “Stimme und Sprache” sowie “Raum und Objekte” absolviert.

In Markus Inszenierungsarbeit verbinden sich seine (niederdeutsche) Schauspielerfahrung, Seminare vom Niederdeutschen Bühnenbund Niedersachen und Bremen (u. a. “Dramaturgie” oder “Spielleitung und Regie), die Fortbildung Theaterpädagogik sowie die Ausbildung zum “geprüften Darsteller für Clowntheater und Komik” am TuT Hannover – Schule für Tanz, Clown und Theater zu einem harmonischen Gesamtkonzept. Seine Vorliebe galt Theaterstücken aus dem komischen Genre, da er hier die komischen Eigenschaften der Charaktere herausarbeiten kann.

INSZENIERUNGEN

Jahr Titel Autor Theater
2022 Brudermord (UA) Walter Wiesel Freilichttheater Bergedorf (Verein zur Förderung der Dorf- und Kulturgemein-schaft Bergedorf e.V.)
2020 wg. Corona 2022 Leevde, Lust un Lockenwickel Martina Flügge Niederdeutsche Bühne Varel
2019 Scharfe Brise – Die Rettungsschwimmer vom Tittisee Christian Kühn Krimödie Hamburg
2018 Rootkäppchen un dat Hopphei in´n Märkenwoold Detlev Petersen Niederdeutsche Bühne Cuxhaven - Speeldeelkids
2018 De Nervbüdel Francis Veber Niederdeutsches Theater Delmenhorst
2017 Sluderkraam in´t Treppenhuus Jens Exler Niederdeutsche Bühne Brake
2016 … un baven wohnen Engel! Jens Exler Niederdeutsche Bühne Brake
2016 Keerls döör un döör Kerry Renard Niederdeutsche Bühne Varel
2015 Döör an Döör´nanner Frank Grupe Niederdeutschen Bühne Waterkant (Stadttheater Bremerhaven)
2014 Das Dschungelbuch Frank Pinkus Niederdeutsche Bühne Brake
2014 Landeier – Buern söökt Froons Frederik Holtkamp Niederdeutsche Bühne Varel
2012 Allens op Krankenschien Ray Cooney Niederdeutsches Theater Delmenhorst
2012 Sex nah Stünnenplan (orig.: Leev nah Stünnenplan) Ray Cooney Niederdeutsches Theater Delmenhorst
2011 De Balkonhüppers Arthur Newfield Niederdeutsches Theater Delmenhorst
Jahrgang Foto erstellt von Racool_studio – de.freepik.com

AUTOR

MARKUS AM SCHREIBTISCH
Foto: Kathi Poelmann

Der Spaß und die Lust an der Autorentätigkeit begann im März 2011 als Markus zum wiederholten Male den Film “Willi wird das Kind schon schaukeln” (1972) mit Heinz Erhardt in der Hauptrolle sah. Markus entdeckte im Vorspann: “Nach dem bekannten Volksstück von F. Seitz und J. Berger »Die Eintagsehe« “. Nach langer Recherche erhielt Markus das original Textbuch (das Erscheinungsjahr kann nicht mehr nachvollzogen werden) und übersetzte es ins Niederdeutsche. Damit war die Freude an der Arbeit als Autor und Übersetzer geweckt.
Durch das Schreiben seiner Parodie- und Komik-Programme, Büttenreden, Moderationen und durch seine praktische Arbeit als Regisseur sowie als Schauspieler verbinden sich in seinen Texten die Erfahrung seines Theaterschaffens.
Im August 2013 war Markus Teilnehmer der Niederdeutschen Autorenwerkstatt die durch das Institut für Niederdeutsche Sprache (ins), dem Theaterverlag Karl Mahnke, den Bühnenbunden Schleswig-Holstein, Niedersachen und Bremen, Mecklenburg-Vorpommern sowie diversen Amateurtheaterverbänden unterstützt wird. Renommierte Dozenten wie zum Beispiel Dr. Lars Göhmann (Theaterwissenschaftler), Oliver Bukowski (Gegenwartsdramatiker), Hartmut Cyriacks und Peter Nissen (Niederdeutsche Autoren) vermitteln alle wichtigen Grundlagen für das szenische und dialogische Schreiben,  die Entwicklung eigener Texte sowie die plattdeutsche Sprache, Grammatik, Ausdruck und Stil. Außerdem erweitert Markus sein Wissen in Seminaren vom Niederdeutschen Bühnenbund Niedersachen und Bremen zum Thema “Dramaturgie”.
Mittlerweile haben  viele Niederdeutschen Bühnen und Theater (u.a. Ohnsorg Theater) seine Übersetzungen gespielt. Seine erste hochdeutsche Bühnenfassung von „Fischer sucht Frau“ hat die Komödie Bremen im Packhaustheater im Schnoor im September 2021 uraufgeführt.
2021 veröffentlichte Markus Weise sein erstes Kinderbuch „Fiete Hansen löscht ein Schiff“ im Carl Schünemann Verlag. 

THEATERSTÜCKE UND ÜBERSETZUNGEN

0
Niederdeutsche Übersetzungen
0
Eigenwerke
Titel (Übersetzung) Genre Autor Verlag (mit Link zur Verlagsseite)
(K)een goden Tusch Komödie Christian Kühn Karl Mahnke Theaterverlag, Berlin
An´n neegsten Morgen“ or „Moin mien Söten, wo heetst Du? Komödie Peter Quilter/ Horst Johanning Karl Mahnke Theaterverlag, Berlin
De Nanny Komödie Christian Kühn Karl Mahnke Theaterverlag, Berlin
Dree Keerls mööt her Schwank Franz Seitz und Josef Berger in Vorbereitung mit Karl Mahnke Theaterverlag, Berlin
Dree Mannslüüd op een Boot Komödie Jerome K. Jerome/ Bea Helmer Vertriebsstelle und Verlag Deutscher Bühnenschriftsteller und Bühnenkomponisten GmbH
Eten för een oder Fro Sophies Blootbad Komödie René Heinersdorf tollkühnmedia GmbH, Berlin
Fischer sucht Frau Komödie mit Musik Markus Weise (Bühnenfassung)/ Judith Westermann (Drehbuch) Packhaustheater GmbH & Co. KG
Fro Müller mutt weg Komödie Lutz Hübner Karl Mahnke Theaterverlag, Berlin
Gode Frünnen Komödie Markus Weise Karl Mahnke Theaterverlag, Berlin
Hitparade 2 – Willkommen im Schlagerhim-mel Komödie mit Musik Markus Weise Packhaustheater GmbH & Co. KG
Ewigfreunde Komödie Markus Weise Karl Mahnke Theaterverlag, Berlin
Hitparade – op Platt Komödie mit Musik Kurt Blumental Packhaustheater GmbH & Co. KG
Kalender Deerns Komödie William Danne Karl Mahnke Theaterverlag, Berlin
Königin vun Düütschland Komödie Tim Firth/ Wolf Christian Schröder Jussenhover & Fischer, Köln
Moin Vadder! Hölp. Endlich Papa. Komödie Bjarni Thorsson Karl Mahnke Theaterverlag, Berlin
Machos op Ies Karaoke - Komödie Christian Kühn Karl Mahnke Theaterverlag, Berlin
Leevde, Lust un Krullenwickels Komödie mit Musik Martina Flügge Packhaustheater GmbH & Co. KG
MS Mien Freeheit – Eenmal Noordkamp un torüch Komödie Jo Quirin Karl Mahnke Theaterverlag, Berlin
Naakt! Schauspiel Dorris Dörrie Karl Mahnke Theaterverlag, Berlin
Scharpe Bries Komödie Christian Kühn Karl Mahnke Theaterverlag, Berlin
Trennung för Bangbüxen Komödie Clément Michel Karl Mahnke Theaterverlag, Berlin
Triebe, Tratsch un Trockenhaube Komödie mit Musik Martina Flügge Packhaustheater GmbH & Co. KG
Tussipark Karaoke - Komödie Christian Kühn Karl Mahnke Theaterverlag, Berlin
Wi sünd maal kort weg Midlife-Crisis-Revue Tilmann von Blom-berg und Bärbel Arenz Karl Mahnke Theaterverlag, Berlin
Wiehnachten op den Balkon Komödie Gilles Dyrek/ Annette und Paul Bäcker Karl Mahnke Theaterverlag, Berlin
Wiever Komödie mit Musik Martina Flügge Packhaustheater GmbH & Co. KG
Zickenzirkus Karaoke - Komödie Christian Kühn tollkühnmedia GmbH, Berlin
Jahrgang Foto erstellt von Racool_studio – de.freepik.com

KINDERBUCH "Fiete Hansen löscht ein Schiff"

Fiete unternimmt gemeinsam mit seinem Urenkel Finn in seinem großen bequemen Sessel eine Reise in die Vergangenheit, bei der kleine Hafenbegeisterte, große Nostalgiker und alle, die eine Schwäche für die Seefahrt und die plattdeutsche Sprache haben, voll auf ihre Kosten kommen. 

Autor Markus Weise, Schauspieler und Plattsnacker aus Delmenhorst, erfand die Figur „Fiete Hansen“ ursprünglich für seine Familienführungen im Bremer Hafenmuseum. Seinem jungen Publikum gefiel der alte Hafenarbeiter so gut, dass Weise die Geschichte von Fiete mit dem Elbsegler und seinem Enkel Finn schließlich aufschrieb.

Illustratorin Helke Rah, die an der Nordseeküste mit Meeresrauschen und Möwengeschrei aufgewachsen ist und heute unter anderem den Laden „Mooi un fien“ in der Bremer Neustadt betreibt, hat mit ihrer Vorliebe für maritime Motive die typischen Tätigkeiten der Hafenarbeiter in den frühen Sechzigerjahren lebendig werden lassen.

Lesealter: 5 – 9 Jahre, 48 Seiten, Hardcover, ISBN 978-3-7961-1106-8, 2021
14,90 €uro

MODERATOR

MARKUS AM MIKROFON

Der sympathische Delmenhorster präsentiert Modenschauen, Poetry Slams, Showabende, Wettbewerbe, Galas, Büttenabende, Geschäftseröffnungen, Firmenveranstaltungen, Festumzüge, Konzerte oder Ihren Auftritt. Egal wo sein unterhaltsamer Sprachwitz gebraucht wird, führt er kompetent durch Ihre Veranstaltung.

Bei Holger Postler (Radio Bremen) erhielt er für das Sprechen der “Plattdeutschen Nachrichten” eine Einführung und Ausbildung in das Moderations- und Sprechtraining. Seit Juli 2018 übersetzt er ein bis zwei Mal pro Woche die hochdeutschen Nachrichten und spricht sie um 10:30 Uhr live im Hörfunkstudio von “Bremen 1”. Von 2014 bis 2020 moderierte er in der DIVARENA fast 50 Mal den Comedy Club Delmenhorst. Auch eine große „Rock´n Roll Show“ der Bremer Band „The Rascals“ moderierte Markus über mehrere Jahre. Die Büttenabende, die Sessionseröffnung, der Festumzug sowie das Frühshoppen der Gemeinschaft Ganderkeseer Vereine zählen ebenso zu seinen regelmäßigen Engagements.

Markus Weise führt Interviews und Talkrunden und ist das Bindeglied zwischen den Programmpunkten sowie zwischen Bühne und Publikum.
Freuen Sie sich auf Markus Weise, einen souveränen Moderator, der Sie durch seine Authentizität, Erfahrung und Professionalität überzeugt und in charmanter und witziger “Art und Weise” moderiert.

REFERENZEN

Jahrgang Foto erstellt von Racool_studio – de.freepik.com

KLINIKCLOWN

MARKUS MIT DER ROTEN NASE

Markus absolvierte von Mai 2013 bis Dezember 2016 die staatlich anerkannte Ausbildung zum “gepr. Darsteller für Clowntheater und Komik” am TuT – Schule für Tanz, Clown & Theater in Hannover mit Auszeichnung. In der Ausbildung entwickelte er seine Clownfigur “Walter”. 2017 ließ er sich am TuT – Schule für Tanz, Clown & Theater in Hannover in der Fortbildung “Clinic-Clown” zum Klinikclown weiterbilden. Hier entwickelte er seine Klinikclownfigur “Bruno”. “Bruno” ist ein “Draufgänger”. Alles was Spaß macht, gefällt “Bruno”. Vor allem, wenn Erwachsenen es verbieten. Dann wird es für “Bruno” erst interessant! Mit seiner Ukulele, Seifenblasen, “Wattwürmern” (Modellierballons), seiner Hausratte “Hein Tüddel”, seinen Zaubertricks oder mit seinem “Schweinechor” ist er der Lieblingsgast im Seniorenheim oder auf der Kinder- und Jugendstation. Es sind die Begegnungen, Augenblicke und Momente, die diese Arbeit besonders machen!

Seit 2018 setzt er sich mit der wissenschaftlichen Seite des Humors und der Komik auseinander und wurde Mitglied bei “HumorCare e.V. Deutschland-Österreich (HCDA)”. HumorCare e.V. setzt sich für die Förderung von Humor in Therapie, Pflege und Beratung ein und dient zur Vernetzung von Fachpersonen, die sich beruflich mit Therapeutischem Humor befassen. An der “HCDA Akademie” wurde er zum “zertifizierten Humorberater (HCAD)” ausgebildet. Von September 2018 bis März 2020 besuchte Markus als “Bruno” regelmäßig die Kinder- und Jugendstation (Station 2a) im AMEOS Klinikum “Am Bürgerpark” Bremerhaven.

REFERENZEN

HUMOR

LACHEN MIT MARKUS

Markus Weise studierte das Lehramt an berufsbildenden Schulen und wurde 2011 zum “Master of Education” ernannt. Nach der Ausbildung zum “staatl. gepr. Darsteller für Clowntheater und Komik” absolvierte Markus Weise die Ausbildung zum “Klinikclown” am TuT Hannover – Schule für Tanz, Clown und Theater (2017) mit Auszeichnung. 

Im Ganderkeseer Fasching (Gemeinschaft Ganderkeseer Vereine) trat Markus erstmals 2004 in die “Bütt”. Er ist kein klassischer Büttenredner der in der “Bütt” steht und die Rede in reinform vorträgt. Markus agiert vielmehr auf der Bühne, im und mit dem Publikum in Prosa (Hochdeutsch), oftmals verbunden mit einem Lied.

Am 5. November 2015, eingebettet in den RID-Rekordtag wollte sich Markus Weise den Titel zurückholen. Rekordrichter Olaf Kuchenbecker kam im Anschluss an das Rekordtagsevent in Berlin nach Delmenhorst in die Divarena, wo Markus Weise den “Comedy Club Delmenhorst” moderierte. Im Programm holte sich Markus den Rekord in „Die meisten Witze in 60 Sekunden“ mit 33 Witzen zurück. Weltrekord!

Seit 2018 setzt er sich mit der wissenschaftlichen Seite des Humors und der Komik auseinander und wurde Mitglied bei “HumorCare e.V. Deutschland-Österreich (HCDA)”. HumorCare e.V. setzt sich für die Förderung von Humor in Therapie, Pflege und Beratung ein und dient zur Vernetzung von Fachpersonen, die sich beruflich mit Therapeutischem Humor befassen. An der “HCDA Akademie” wurde er zum “zertifizierten Humorberater (HCAD)” ausgebildet. Seine Schwerpunkt waren dabei: “Grundlagen und Geschichte der Humor- und Lachforschung”, “Humor in der Körpersprache und Rhetorik”, “Humor in der Therapie – Humor in der Pädagogik”, “Humor in Unternehmen” sowie “Lachtherapie / Lachtraining / Lachyoga”. Außerdem ist er Lachyoga-Leiter nach den Richtlinien der „Laughter Yoga International University“ nach Dr. Madan Kataria.
Seit 2021 ist Markus als Humortrainer für die Stiftung HUMOR HILFT HEILEN von Dr. Eckart von Hirschhausen als Dozent für Pflegeeinrichtungen oder in Pflegeschulen im Einsatz.

WORKSHOP

Sie suchen für Ihre Veranstaltung, Tagung oder Veranstaltung einen Workshop zum Thema “Humor”? In einem persönlichen Gespräch kläre ich mit Ihnen, welche Zielsetzung “Humor” in Ihrem Unternehmen, Verein, Institution oder Firma haben soll. “Humor” hat viele Ziele: Gesundheit, Kreativität, Motivation, Souveränität, Teamgeist oder Erfolg. Auf der Zielsetzung entwickel ich einen individuellen Humor-Workshop. Die Workshops sind in 90 Minuten Einheiten geplant, können aber individuell Ihrer Zielsetzung angepasst werden. Lernen Sie Funktionen von Humor kennen und einfache Tipps für das Umsetzen von Humor sowie Humortechniken für den (Berufs-)Alltag. Eine gute “Humorkultur” bringt gute Mitarbeiter*innen hervor, sorgt für ein wundervolles Betriebsklima und sorgt zusätzlich für Erfolge. In den Workshops können Elemente von “Lachyoga” einfließen oder sogar eine ganze Stunde “Lachyoga” gebucht werden. In den Workshops gibt es viele Humorübungen, die in den Alltag einfließen können und das Humorbewusstsein schärfen.Workshopthemen können sein:

VORTRAG

Sie suchen für Ihre Veranstaltung, Tagung oder Veranstaltung einen Workshop zum Thema “Humor”? In einem persönlichen Gespräch kläre ich mit Ihnen, welche Zielsetzung “Humor” in Ihrem Unternehmen, Verein, Institution oder Firma haben soll. “Humor” hat viele Ziele: Gesundheit, Kreativität, Motivation, Souveränität, Teamgeist oder Erfolg. Auf der Zielsetzung entwickel ich einen individuellen Humor-Workshop. Die Workshops sind in 90 Minuten Einheiten geplant, können aber individuell Ihrer Zielsetzung angepasst werden. Lernen Sie Funktionen von Humor kennen und einfache Tipps für das Umsetzen von Humor sowie Humortechniken für den (Berufs-)Alltag. Eine gute “Humorkultur” bringt gute Mitarbeiter*innen hervor, sorgt für ein wundervolles Betriebsklima und sorgt zusätzlich für Erfolge. In den Workshops können Elemente von “Lachyoga” einfließen oder sogar eine ganze Stunde “Lachyoga” gebucht werden. In den Workshops gibt es viele Humorübungen, die in den Alltag einfließen können und das Humorbewusstsein schärfen. Workshopthemen können sein:

TRAINERTAG

Der nächste Mitarbeitertag steht an? Die Klausurtagung soll geplant werden? Neue Ziele müssen gesetzt werden? Es fehlt an Kreativität? Sie sind auf der Suche nach einem außergewöhnlichen Thema und wollen eine Menge Spaß und zugleich Inhalt haben? Dann ist “Humor” genau das richtige Thema! Ih einem persönlichen Gespräch mit Ihnen kläre ich ab, welche Zielsetzung der Trainertag zum Thema “Humor” in Ihrem Unternehmen, Verein, Institution oder Firma haben soll. “Humor” hat viele Ziele: Gesundheit, Kreativität, Motivation, Souveränität, Teamgeist oder Erfolg. Auf der Zielsetzung entwickel ich einen individuellen “Humor-Trainertag”. Ihr Team lernt die wissenschaftliche Seite des Humors, die Funktionen von Humor und einfache Tipps für das Umsetzen von “Humor” sowie Humortechniken für den (Berufs-)Alltag. Außerdem gibt es im laufenden Trainertag humorvolle Übungen, die u. a. auf humorvolle Weise den Teamgeist wecken sollen. Eine Stunde “Lachyoga” oder “Entdecke den Clown” sind auch möglich. Titel könnten sein:

BÜTTENREDNER

Im Ganderkeseer Fasching (Gemeinschaft Ganderkeseer Vereine) trat Markus erstmals 2004 in die “Bütt”. Er ist kein klassischer Büttenredner der in der “Bütt” steht und die Rede in reinform vorträgt. Markus agiert vielmehr auf der Bühne, im und mit dem Publikum in Prosa (Hochdeutsch), oftmals verbunden mit einem Lied.

2010 wurde Weise auf Helgoland für seine Dienste um die Erhaltung und Förderung des Inselkarnevals mit der “Goldenen langen Anna” ausgezeichnet, da er seit 2006 auf den Sitzungen der “1. KG Helgoland von 1995 e.V.” auftritt.

Markus schreibt seine Büttenreden selber und passt Sie individuell ihrer Veranstaltung und aktuellen regionalen politischen Situation an. In den letzten Jahren trat er in unterschiedlichen Kostümen und Figuren in seiner einer witzigen “Art und Weise” in die Bütt. Zu seinen Figuren zählen u.a. “Der Promiarzt”, “Brisko Schneider”, “Der Superman” oder “Das schwarze Schaf der Garde”. Seine Figur “Hausmeister Achim Göttsching” eignet sich besonders gut für Umbauphasen auf der Bühne, bei dem vom Geschehen auf der Bühne abgelenkt werden soll. Hierbei ist sein Talent der Improvisation besonders beliebt und geschätzt.

REFERENZEN

Jahrgang Foto erstellt von Racool_studio – de.freepik.com

WELTREKORD "DIE MEISTEN WITZE IN 60 SEKUNDEN" (33 WITZE)

Im Juni 2014 verlor Comedian Markus Weise seinen Weltrekord an Clive Greenaway aus Großbritannien und wurde von der britischen Boulevard-Presse mit Häme überzogen. Die TIMES schrieb: “Sorry Germany, England got the last laugh”.

Am 5. November 2015, eingebettet in den RID-Rekordtag wollte sich Markus Weise den Titel zurückholen. Rekordrichter Olaf Kuchenbecker kam im Anschluss an das Rekordtagsevent in Berlin nach Delmenhorst in die Divarena, wo Markus Weise den “Comedy Club Delmenhorst” moderierte.

Mit dem komfortablen Ergebnis von 33 Witzen ist er nun neuer Weltrekordhalter für die “meisten in einer Minute erzählten Witze” – Mission erfüllt. Und auch er machte es ebenso spannend wie Mirko Stübing in Berlin und verhaspelte sich zunächst vollkommen. Doch angefeuert und unterstützt vom Delmenhorster Publikum schaffte er dann den Weltrekord bei seinem zweiten Versuch. 

Leider wird der Rekord nicht mehr bei “Guinness-Word-Records” gelistet. Aber: Seit 26. April 2016 ist der Rekord offiziell Weltrekord bei RecordSetter!

KONTAKT

SCHREIBEN SIE MARKUS

Sie haben eine Anfrage, ein Engagement, einen Auftritt oder ein Projekt für mich? Sie meinen, dass Ihre Idee zu meinen meinen Tätigkeiten als Schauspieler, Regisseur, Theaterpädagoge, Clown, Moderator, Komiker, Büttenredner, Klinikclown, Autor, Übersetzer, Sprecher, Weihnachtsmann oder Humorberater passt? Dann schreiben Sie mir! 

Foto: Kathi Poelmann

Hinweis: Felder mit * müssen ausgefüllt werden.